BRANCHEN-NEWS
ZURÜCK ZURÜCK ZUR LISTE WEITER
13.06.2017 10:06 - Global Spotlight - Recherche-Dossier zum Schlepperwesen

Wien (APA) - Die Flüchtlingskrise und die damit verbundene Schlepperkriminalität sind ein globales Problem. Um die unterschiedlichen Facetten dieses Themas abzubilden, haben sich zehn Nachrichtenagenturen von Australien bis Portugal, darunter die APA, für gemeinsame Recherchen zusammengeschlossen. Weltweit abgestimmt publizieren sie am Dienstag ein multimediales Dossier aus Text, Fotos, Videos und Grafiken.

Koordiniert wurde die weltweit einzigartige Zusammenarbeit vom Agenturnetzwerk MINDS International, dem 22 Nachrichtenagenturen angehören. Die Agenturen AAP (Australien), AFP (Frankreich), ANSA (Italien), APA (Österreich), CTK (Tschechische Republik), dpa (Deutschland), EFE (Spanien), LUSA (Portugal), sda (Schweiz) und STT (Finnland) bündelten für das Projekt "MINDS Global Spotlight" ihre journalistischen Kapazitäten und ihr Know-how, um das Milliardengeschäft der Schlepper zu beleuchten und mögliche Lösungswege aufzuzeigen.

Neben einem globalen Überblick wurden auch vier "Hotspots" genauer unter die Lupe genommen: Nahost, Afrika, Südostasien und Mittelamerika. Dafür wurden verschiedenste Datenquellen ausgewertet und Interviews mit Experten, Politikern und Fahndern geführt. Persönliche Berichte von Grenzbeamten, Migranten und Schleppern gewähren neue Einblicke. Die Bandbreite der Interviews reicht von Amnesty-Generalsekretär Salil Shetty über Frontex-Chef Fabrice Leggeri und den Leiter des Wiener Internationalen Zentrums für die Entwicklung von Migrationspolitik (ICMPD), Michael Spindelegger, bis zu den Ministern Peter Dutton (Australien) und Sebastian Kurz (Österreich).

Das Dossier wird von den teilnehmenden Agenturen auszugsweise in deren Diensten veröffentlicht. Auf einer eigens eingerichteten Internetseite ( www.mindsglobalspotlight.com ) können die gesamten Inhalte in englischer Sprache abgerufen werden. Insgesamt hat das Dossier einen Umfang von 56 Geschichten, 77 Fotos, 15 Videos und zwölf Printgrafiken. Außerdem gibt es eine Reihe interaktiver Grafiken. Das gesamte Material steht den Kunden der teilnehmenden Agenturen, also auch jenen der APA, ohne Einschränkung zur Verfügung.

Initiativen zu weiteren Themen geplant

Das Projekt wurde anlässlich des zehnten Jubiläums von MINDS ins Leben gerufen. Es handelt sich um die erste derartige Recherchekooperation, Initiativen zu weiteren Themen sind geplant. "In einer zunehmend vernetzten Welt brauchen wir innovative Nachrichten-Recherchekooperationen wie MINDS Global Spotlight, um globale Themen auch aus einer globalen Sicht journalistisch aufzuarbeiten und unseren Kunden anbieten zu können", unterstrich APA-Chefredakteur Michael Lang.

Der Geschäftsführer von MINDS International, Wolfgang Nedomansky, sieht in "Global Spotlight" eine Ergänzung jener innovativen digitalen Nachrichtenformate, an denen die MINDS-Agenturen arbeiten. "Die MINDS-Gruppe ist ein außergewöhnlich starkes Medien-Netzwerk. Die Mitgliedsagenturen sind die führenden ihres Landes und nehmen eine zentrale Stellung in den jeweiligen Medienmärkten ein", betonte er.

MINDS International ist eine weltweite Vereinigung führender Nachrichtenagenturen, die bei der Digitalisierung der Medienwelt eng zusammen arbeiten. Derzeit besteht das MINDS-Netzwerk aus insgesamt 22 Nachrichtenagenturen. Es unterstützt den Erfahrungsaustausch im Bereich Märkte, Produkte, Kunden und Technologien und agiert als Impulsgeber für innovative neue Medienprodukte.

ZURÜCK ZURÜCK ZUR LISTE WEITER
APA - AUSTRIA PRESSE AGENTUR